Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

 

Kunstberg, Altenau Letzte Woche habe ich eine schöne Wanderung von 11km um Altenau, vom Dammgraben über den Kunstberg in den Nationalpark Harz unternommen. Das Wetter war ja insgesamt im September wunderbar und Anfang Oktober lohnte es sich immer noch, so dass ich mich entschloss, mich für ein paar Stunden in die harzer Wälder und Berge zu begeben.





Die Harz-Wanderung im Detail:

Von der Altenauer Torfhausstraße (Kreisstraße) wandert ca. ab dem Schild "600m ünN" man auf der Grabenbrust des Dammgrabens mit der Fließrichtung des Wassers entlang, weiter zur Stempelstelle der Harzer Wandernadel "Kleine Oker", vorbei über den Silberbrunnen, bis zum Gustav-Baumman-Weg, den Wanderweg über den Kunstberg nach Altenau. Die ganze Wanderung dauert bei ruhigem Schritt ca. 2-2,5 Stunden.
Weitere Stempelstellen befinden sich in der Nähe. Wenn man die Wanderung also erweitern möchte, kann man an einem Tag bis zu 5 Stempel der Harzer Wandernadel sammeln.

 

Am Dammgraben war es herrlich still und fast niemand war unterwegs. Ich fand einen Feuersalamander, der auch auf Wanderschaft war :-)

Feuersalamander im Harz

Feuersalamander brauchen zur Aufzucht ihrer Nachkommen besonders klares Wasser. Wenn man sie also findet, ist das immer ein besonders gutes Zeichen, da man so sieht, das sauberes und klares Wasser vorliegt. Solche Lebewesen werden dann auch als Bioindikator bezeichnet.

 Am Dammgraben bei Altenau, Oberharzer Wasserregal

Am Dammgraben: Der Weg ist für ruhige Spaziergänge ideal! Der Dammgraben gehört zum Oberharzer Wasserregal und man wandert die ganze Zeit entlang des flachen Weges.

 

Kunstberg, Altenau

Bergwiesen des Harzes auf dem Kunstberg

 

Kunstberg, Altenau

Auf dem Kunstberg in Altenau: Der Kunstberg ist nicht überall von Bäumen bedeckt. Das Wandern über die Wiesen ist zu jeder Jahreszeit schön.

 

Blick auf Altenau, vom Kunstgraben aus

Zwischendurch hat man immer wieder einen guten Blick von Gustav Baumann-Weg auf Altenau! Im Hintergrund erkennt man St. Nikolai, die evangelische Holzkirche Altenaus.

 

Graitgestein des Brockens

Entlang des Weges sieht man immer wieder bewachsene mächtigen Steine.

 

Moos auf Granitgestein, Harz

Auf dem  Gestein findet man verschiedene Moose, zum Teil sehr seltene, die nur im Gebirge vorkommen. Man erkennt deutlich die Sporenträger der Moose.

 

Baum am Goetheplatz des Rehberger Grabens

Kurz vor Altenau geht es bergab zurück in den Ortskern.

 

Erweiterung der Wanderung:

Wenn man eine Tageswanderung durch den Harz machen möchte, führt auch ein Weg Richtung Torfhaus, wo man entlang des Weges auf die Abbe trifft, welche im Hochmoor entspringt.

Abbe

Abbe: an der Brücke des Abbearms sieht man das huminhaltige Wasser. Die Färbung kommt durch biologische Abbauprozesse der harzer Hochmoore zustande.

 

Alles in allem war es eine schöne Wanderung, mit viel Sonne und für die Jahreszeit wunderbares Wanderwetter. Weitere Wandertouren im Harz finden Sie im Menu links, im Bereich "Ativitäten" und dann auf Wanderungen im Harz klicken.

 

Adden Sie uns für akt. Informationen: