Suche von Artikeln & Themen

Krötenmännchen sitzt auf WeibchenEin deutliches Zeichen, dass der Frühling bereits da ist, wie man ja auch an dem herrlichen Wetter dr letzten Tage sieht, ist die aktuelle Krötenwanderung. Während sie im Vorharz oft schon Ende März ist, ist sie hier in den Bergen aufgrund des längeren Winters oft erst Mitte April. Hier sind ein paar sehr schöne Aufnahmen dieses sich jährlich wiederholenden Paarungsverhaltens. Diese Fotoreihe ist an den Froschteichen in Altenau im Schultal entstanden.

Oft greift das Männchen sich schon bei der Wanderung zum Teich ein Weibchen und klettert auf dessen Rücken. Es hat starke Arme und klammert sich sehr gut fest. Die arme muss ihn nun bis zum Tümpel schleppen, denn erst dort ist die Eiablage im Wasser möglich. An Land würden die ungeschützten Eier sofort eintrocknen. Eine Kalkschale zum Schutz haben nämlich nur Reptilien und Vögel, die Amphibien hingegen nicht!

Krötenmännchen sitzt auf Weibchen  Krötenmännchen sitzt auf Weibchen

Zum Glück sind bei Kröten die Männchen kleiner, so dass das Weibchen den langen Weg auch mit "Gepäck" schafft. Trotzdem ist das Weibchen am Tümpel oft schon sehr erschöpft, denn es ist ja auch gerade erst aus der Winterstarre aufgewacht und hat bisher wenig gegessen!

wartendes Krötenmännchen  Krötenweibchen

wartende Männchen und ein Weibchen

Im Tümpel warten schon viele andere Männchen, die sich mit lauten Tönen Gehör verschaffen. Von nun an wir um die Weibchen gekämpft. Das aufsitzende Männchen kämpft mit Tritten gegen die Konkurrenz. Das Weibchen hat es nicht leicht... manchmal hat es mehrere Männchen auf sich, so dass es untergeht und nicht atmen kann. Die Hautatmung hilft dabei aber, so dass das Weibchen nicht so schnell erstickt.

Kröten im Tümpel  wartende Krötenmännchen im Teich

Männchen warten im Teich und Tümpel auf die Ankunft der Weibchen

Übrigens, wenn man im Sommer nachts noch Fröschen und Kröten im Teich quacken hört, dann sind das die unglückliche, die nicht zur Parung kamen. Sie hoffen noch erhört zu werden, aber die Weibchen sind natürlich längst wieder vom Tümpel weg, in ihrem Unterschlupf im Wald.

Filme folgen in den nächsten Tagen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.